Mittwoch, 15. Juni 2011

Shopping en Amsterdam



Auch wenn das Wetter schwerlich anderes zugelassen hat - wir saßen natürlich nicht nur an den Grachten in der Sonne… selbst zu ein bisschen Shopping konnte ich Herrn B. überreden ;o)
Wer möchte darf mir folgen…


Neben dem obligatorischen Besuch der schwimmenden Blumenmärkte (zwischen Konigsplein und Muntplein) kann man an fast jedem Tag verschiedene andere Märkte bestaunen. Uns zog es zunächst zum Freitäglichen Büchermarkt „Spui“ auf dem man neben verschiedenste Klassikern, alte Comics oder Kinderbüchern auch echte Landkarten-Schätzchen bestaunen kann. Die Stände reihen sich in mitten der Altstadt, in der Nähe des Amsterdam Museums, zwischen zahlreiche Straßencafés an der Spui ein.






Ganz in der Nähe des Rembrandthauses sind wir auf einen netten Flohmarkt gestoßen (Waterlooplein). Neben Trödelwaren und neuerem Schnickschnack gibt es einige echte Second-Hand-Raritäten. Ich musste vor allem über die zahlreichen farbenfrohen, ballonseidenen Trainingsanzüge und anderen 80er / 90er Jahreklamöttchen schmunzeln ;o). Wem das noch nicht reicht: auf der Ecke direkt an der Gracht findet Ihr einen riesigen Second-Hand Laden Episode. Hier findet man wirklich ALLES – Pelze, Röhrenjeans, Pettycoats, Folkloristische Tunikas, Kleider aus den 60er und 70er Jahren… Danach mussten wir dann erst mal kurz die Füße hoch legen - im netten Rembrandt Café mit lecker Pannekoken direkt an der Gracht.


Ein absolutes Muss für alle Punkteschnickeldie-Fans wie Frau Börd ist die Spokjeskamer zu deutsch das Märchenzimmer... tatsächlich kam ich mir in diesem kleinen Lädchen voller hübscher Dinge ein bisschen vor wie im Märchen und wusste nicht so genau wo ich zuerst hinschauen sollte.


Auf der anderen Straßenseite ein bisschen weiter Richtung Bahnhof findet sich noch ein ganz toller Laden für den sich sogar Herr Börd begeistern konnte: DOM Design. Hier finden sich schöne aber auch extrem schräge Wohnaccessoires und Mitbringsel wie hier die übergroßen Legosteine im Eingangsbereich.



Ein Highlight für alle Knopfsammlerinnen (danke an Frau Pimpi für den Tipp) ist in jedem Fall der Knopenwinkel… Hier stapeln sich tatsächlich Knöpfe aller Farben, Formen und Materialien bis fast unter die Decke. Ich musste natürlich eine große kleine Tüte mit nach Hause nehmen ;o)


Wenn Ihr danach noch eine Stärkung braucht müsst Ihr unbedingt die kreativen Sandwichkreationen im PKING probieren… der Mango-Lime-Smoothie ist auch ne Wucht und man kann direkt an der Gracht sitzen.

Kommentare:

  1. Wie cool! Amsterdam ist in mein Top 5 Must Visit Soon Liste =)

    AntwortenLöschen
  2. Hach, fühl mich grad bei dir wie zuhause *lach*...den Knopfladen kenne ich noch gar nicht...da werde ich mal schauen ;O)
    Schön, dass es dir hier gefallen hat!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht nach einer tollen Zeit aus!
    Mag Jetzt Auch Sofort Nach Holland!!!
    Liebe Grüße, mirij

    AntwortenLöschen

...

Ich freue mich über euren Besuch und nochmehr über jeden einzelnen Kommentar! Liebsten Dank für eure Zeit und Anregungen, Kritik oder Lob.

Liebste Grüßlis
Frau Börd
♥♥♥