Samstag, 5. Januar 2013

Habt ihr schon von Geocaching gehört?

... Nein? Dann wird's wohl höchste Zeit ;) Nachdem ich ja schon im Sommer Crossboccia als eine neue Lieblingsoutdoorbeschäftigung kennen lernen durfte, haben Freunde mich im späten Herbst auf meinen ersten "Cache" mitgenommen.

Ich muss zugeben meine erste Begegnung mit dem Cachen war eher so naja ;) Eine Truppe von Cachern hat ein paar von unseren Pfadfindern bei einer Feuerwache einen ziemlichen Schrecken eingejagt... Wenn da so eine Bande mit Stirnleuchten durch den dunklen Wald streicht, liegt die Assoziation mit Übersinnlichem schon recht Nahe. ;)


Nun denn ging es also vor einiger Zeit das erste mal los. Auch noch auf einen Nachtcache das heißt bewaffnet mit besagten Stirnlampen, UV-Lampen, GPS-Geräten und unvermeidlich festem Schuhwerk und wetterfester Kleidung. Das Prinzip: im Umkreis einer vorgegebenen Koordinate findet ihr entweder eine Box mit einem kleinen Schatz und einem Logbuch (so genannter Traditional Cache) oder einen Hinweis zu der nächsten Koordinate (Multi Cache) oder ein Hinweis der zum Enträtseln des Rätselcaches (Mystery Cache) führt.

Schon als Kind war ich großer Fan von Geburtstagen mit Schnitzeljagden und als Pfadfinder haben mir immer die Aktionen besonders gefallen in der es auf Rätselpostenläufen durch den Wald ging. Und Cachen ist fast noch besser. Es geht meistens recht kreuz und quer durch Wälder oder auch mal Wohngebiete. Es wird geklettert und gekrochen und jede Menge geknobelt, gerätselt und immer wieder mit dem GPS-Gerät gepeilt. Das schönste daran für mich ist: man ist die ganze Zeit in der Natur, an der frischen Luft, ist mit netten Leuten unterwegs und kann die Umgebung genießen. Und ich kann mich immer noch wie ein Schneekönig freuen wenn ich einen Hinweis oder sogar den Schatz als erstes entdecke. Wie ihr vielleicht merkt hat es mich ziemlich erwischt, das Cache-fieber ;) Alle Informationen rund ums Cachen findet ihr übrigens auf der Homepage... am Anfang ist es sehr hilfreich wenn man jemanden dabei hat, der das schon mal gemacht hat. Es gibt übrigens auch spezielle Kindercaches mit Rätseln und Hinweisen die auch von Kindern gelöst und gefunden werden können UND es gibt Caches auf der ganzen weiten Welt, ich freue mich schon auf meinen nächsten Auslandsaufenthalt ;)

Kommentare:

  1. Gehört habe ich davon schon und ausprobieren wollte ich es auch schon immer mal. Ein Reisebüro bietet hier glaube ich sogar Schnupperkurse an. Ich müsste mich nur mal aufraffen :-)
    Weiterhin viel Spaß beim Cachen und liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe es schon so oft vorgehabt, aber dieses Wochenende nehme ich mir es wirklich noch ein Mal vor, vielleicht klappt es ja. Dann berichte ich auf meinem Blog darüber.

    Liebe Grüße,

    Juli

    AntwortenLöschen
  3. Wir cachen schon länger und es macht uns immer wieder sehr viel Spaß. Mein ultimativer Tipp: wenn du in einer fremden Stadt bist, schau vorher nach ob es einen Multi durch die Stadt gibt. Wir haben auf diese Weise schon die ein oder andere Stadt abseits der üblichen Touripfade kennengelernt.

    Weiterhin viel Spaß
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Das reizvolle daran ist, dass du Orte siehst, die du ohne Geocaching vielleicht nie gesehen hättest. Mein Herzensmann ist auch großer Fan davon. Er hat am Tag unserer Verlobung einen Geocoin auf dem Preikestolen in Norwegen ausgesetzt, und zu unserer Hochzeit bekamen wir einen Wedding-Coin. Der war schon in Norwegen und Island. Er soll so viel wie möglich von der Welt sehen. :) Vielleicht halten wir ihn irgendwann, wenn wir alt und grau sind, wieder in den Händen. Viel Erfolg noch beim Cachen! :) Alles Liebe, Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, ja es kommt immer sehr darauf an was für ein Cache das ist, ob er Spaß macht oder nicht. ;) Ich bin schon seit Jaaaahren dabei, aber nicht so übermotiviert wie es viele andere sind. Knapp 60 habe ich auf meinem Cacher-Konto. Besonders im Urlaub finde ich sowas immer toll, weil man Ecken sieht die man sonst nie kennen lernen würde. :) Wünsche dir viel Spaß bei zukünftigen Cahces! :)
    LG Silke von seifenblasenbeats

    AntwortenLöschen
  6. Bin gerade über deinen Blog gestolpert....und jaaaaaa ich kenne geocaching...und liebe es. Bin durch einen Pfadifreund dazu gekommen. Besonders gerne machen wir an Wochenede Multis oder Nachtcaches.

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Wir sind auch schon seit 3 Jahren dabei. Und wir haben schon so viel erlebt! Lost Places, Nachtcaches, wunderschöne Wanderungen! Man kann so viel erleben! Nur ein wenig wählerisch sollte man sein. Ich bin kein Freund davon, jeden s.g. "Leitplankencache" mitzunehmen, nur um einen "Punkt" zu bekommen. Ich logge auch mittlerweile nicht mehr im Internet. Die Punkte des Spiels sind mir egal. Der eigentlich Sinn des ganzen finde ich viel interessanter! Natur, Wandern, neue Orte kennenlernen! Einfach toll!

    Unser Highlight war eine alte Ölmühle sowie eine alte Kaserne auf Mallorca sowie ein ziemlich heftiger Nachtcache in unserer Umgebung. Da musste ich sogar meine Spinnenphobie irgendwie in den Hintergrund drängen *hihi*

    AntwortenLöschen
  8. Hi,

    ja klar! Wir sind seit zwei Jahren begeisterte Cacher und haben dank GC schon den einen oder anderen Flecken entdeckt, die einem sonst nicht aufgefallen wären! Wir waren sogar letztes Jahr zum Cachen auf Madeira! :)

    LG und Happy Caching!
    Isabelle

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,

    über Instagram hab ich von deinem neuen Hobby erfahren,...

    Klar bin ich Geocacherin,... mit Leib uns Seele dabei, (nicht immer :P) seit mittlerweile 5 Jahren. Man kommt an Orte, die man soo wahrscheinlich nie besucht hätte,... Im letzten Mallorca-Urlaub haben wir eine stillgelegte Bodega besucht, sehr interessant.

    LG Frau JuB

    PS: Viel Spaß noch in England

    AntwortenLöschen

...

Ich freue mich über euren Besuch und nochmehr über jeden einzelnen Kommentar! Liebsten Dank für eure Zeit und Anregungen, Kritik oder Lob.

Liebste Grüßlis
Frau Börd
♥♥♥