Mittwoch, 6. November 2013

Soulfood: Kürbis-Kokossuppe

Ab und zu brauche ich eine große Portion Soulfood. Zum wärmen und glücklich machen von Innen quasi. Im Herbst zählt für mich da ganz klar Kürbissuppe dazu. Schon alleine wegen der Farbe im Herbstgrau und dem Duft und überhaupt. Am Wochenende konnte ich dann feststellen, dass eine Kürbis-Kokossuppe mit frischem Ingwer und Curry den Effekt noch deutlich verstärken kann ;) Hier hab ich euch mal mein Rezept mitgebracht... Was ist euer Soulfood im Herbst?



1 mittelgroßer (oder weil aus in 
diesem Fall 2 kleine) 
Hokkaido Kürbis(se)
5 Möhren
2 Knoblauchzehen
1 große Zwiebel
1 großes Stück Ingwer 
(meins war ca. 2 Daumen dick)
ca. 1 L Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch
Currypulver, Chilli-Flocken, Salz, Pfeffer

Kürbis waschen, Kerne entfernen und in Würfel schneiden, die Schale darf bei mir mit in die Suppe. Möhren und Zwiebel ebenfalls grob würfeln. Knoblauchzehen schneiden und kurz anpressen. Alles in einem großen Topf mit ein wenig Öl kurz anschwitzen lassen, dadurch entstehen schöne Röstaromen. Den Ingwer schälen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden und in den Topf geben. Alles mit Gemüsebrühe ablöschen so dass das komplette Gemüse abgedeckt ist. Jetzt alles so lange köcheln lassen, bis das komplette Gemüse schön weich gekocht ist. Alles mit einem Pürierstab pürieren und die Kokosmilch dazugeben. Noch mal nachpürieren. Currypulver, Chilli-Flocken, Salz und Pfeffer nach Geschmack dazu geben und alles zusammen noch mal kurz auf den Herd stellen. Fertig.

Ich koche immer gleich eine große Portion weil die Suppe sich super einfrieren lässt und dann bei akutem Soulfood-Bedarf ruckzuck wieder aufgewärmt werden kann. Lasst es euch schmecken!