Mittwoch, 16. Januar 2013

Keep Calm and fly away...


Oder: Frau Börd zieht (es) auf die Insel, genauer in die schönen englischen West Midlands... für ein ganzes Semester und schon in 3 Wochen. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue und wie aufgeregt ich bin.

Das heißt natürlich leider auch, dass das Bördsche Shöppchen eine Pause einlegen muss. Wie ihr seht habe ich dafür meinen Blog schon umdekoriert, denn ich habe mir vorgenommen hier weiter zu berichten. Wenn auch mit einem anderen Schwerpunkt, werdet ihr hier, wenn ihr möchtet regelmäßig von Frau Börds Erlebnissen lesen können. 

Also ich versuch dann mal ruhig zu bleiben und die ToDo-Listen abzuarbeiten, die es bis dahin noch abzuarbeiten gilt ;) 

Samstag, 12. Januar 2013

Frau Börd im Glück...

... denn es gibt einen neuen Bürgerladen in den Heimatgefilden. Das Hans im Glück auf der Rüttenscheider Straße kommt ursprünglich aus München und bringt tolle Burgerkreationen mit.


Schon der erste Eindruck ist toll... Frau Börds Gedanke: "Ich glaub ich steh im Wald" denn das ganze Restaurant ist geschmückt mit deckenhohen Birkenstämmen, Vogelhäuschen, wunderschönen Waldtapeten und viel Liebe zum Detail. Auf dem Tisch stehen hausgemachte Saucen: eine leichte Mayonnaise, Barbecue-Sauce und ein Orangen-Senf-Sauce. 

Wir hatten schon im Vorhinein die Speisekarte online entdeckt und raufundrunter studiert, trotzdem war die Wahl vor Ort nicht einfacher. Es gibt eine ganze Menge toller Kreationen mit Fleisch und noch mal genauso viele vegetarische und sogar ein paar vegane Burgerauswahlmöglichkeiten. Außerdem habt ihr die Wahl aus drei Brötchenvarianten.

Ganz unexperimentell musste ich erst mal den klassischen Cheeseburger mit Heumilchkäse und der hausgemachten Burgersauce probieren. yummie das ist mal ein Burger! Dazu gab es super leckere frische dicke Fritten und als Nachtisch den Hupf im Hemd. Und alles mit netter und zügiger Bedienung...  Absolut empfehlenswert! Und ich hab schon wieder Burgerhunger ;)

Samstag, 5. Januar 2013

Habt ihr schon von Geocaching gehört?

... Nein? Dann wird's wohl höchste Zeit ;) Nachdem ich ja schon im Sommer Crossboccia als eine neue Lieblingsoutdoorbeschäftigung kennen lernen durfte, haben Freunde mich im späten Herbst auf meinen ersten "Cache" mitgenommen.

Ich muss zugeben meine erste Begegnung mit dem Cachen war eher so naja ;) Eine Truppe von Cachern hat ein paar von unseren Pfadfindern bei einer Feuerwache einen ziemlichen Schrecken eingejagt... Wenn da so eine Bande mit Stirnleuchten durch den dunklen Wald streicht, liegt die Assoziation mit Übersinnlichem schon recht Nahe. ;)


Nun denn ging es also vor einiger Zeit das erste mal los. Auch noch auf einen Nachtcache das heißt bewaffnet mit besagten Stirnlampen, UV-Lampen, GPS-Geräten und unvermeidlich festem Schuhwerk und wetterfester Kleidung. Das Prinzip: im Umkreis einer vorgegebenen Koordinate findet ihr entweder eine Box mit einem kleinen Schatz und einem Logbuch (so genannter Traditional Cache) oder einen Hinweis zu der nächsten Koordinate (Multi Cache) oder ein Hinweis der zum Enträtseln des Rätselcaches (Mystery Cache) führt.

Schon als Kind war ich großer Fan von Geburtstagen mit Schnitzeljagden und als Pfadfinder haben mir immer die Aktionen besonders gefallen in der es auf Rätselpostenläufen durch den Wald ging. Und Cachen ist fast noch besser. Es geht meistens recht kreuz und quer durch Wälder oder auch mal Wohngebiete. Es wird geklettert und gekrochen und jede Menge geknobelt, gerätselt und immer wieder mit dem GPS-Gerät gepeilt. Das schönste daran für mich ist: man ist die ganze Zeit in der Natur, an der frischen Luft, ist mit netten Leuten unterwegs und kann die Umgebung genießen. Und ich kann mich immer noch wie ein Schneekönig freuen wenn ich einen Hinweis oder sogar den Schatz als erstes entdecke. Wie ihr vielleicht merkt hat es mich ziemlich erwischt, das Cache-fieber ;) Alle Informationen rund ums Cachen findet ihr übrigens auf der Homepage... am Anfang ist es sehr hilfreich wenn man jemanden dabei hat, der das schon mal gemacht hat. Es gibt übrigens auch spezielle Kindercaches mit Rätseln und Hinweisen die auch von Kindern gelöst und gefunden werden können UND es gibt Caches auf der ganzen weiten Welt, ich freue mich schon auf meinen nächsten Auslandsaufenthalt ;)

Dienstag, 1. Januar 2013

Happy New Year!


Ich wünsche euch heute ein ordentliches Reingerutsche und für das neue Jahr alles Gute, Gesundheit, Erfolg und auch das nötige Glück für euch und eure Liebsten!